In einem Wald leben 4 Katzenclans. Jeder Clan lebt in diesem Wald auf seinem eigenem Territorium, aber alle leben nach denselben Gesetzen, dem Gesetz der Krieger. Diese Clans sind alle ähnlich aufgebaut, so hat jeder Clan einen  Anführer, einen zweiten Anführer, eine oder zwei „Heilerkatzen“, ein paar Älteste (das sind sozusagen Rentner), eine Hand voll Königinnen (das sind die Katzen, die Junge haben. Somit ist man nur kurz Königin), Kinder und auch Krieger. Die gerade erwähnten Krieger jagen Beute und patrouillieren an den Grenzen des Territoriums, welches sie notfalls auch mit roher Gewalt verteidigen. Der Protagonist ist eine Hauskatze namens Sammy, die sich langweilt und deswegen von Blaustern, der Anführerin des Donner Clans, eingeladen wird, dem Donner Clan beizutreten. Blaustern hat nämlich eine Vision vom Sternen Clan, eine Art von Götterkult, der aus den gestorbenen Katzen besteht, erhalten, in der eine wie Sammy aussehende Katze erwähnt wird, die alle anderen Katzen retten wird. Erst ist es schwer für Feuerpfote, so heißt Sammy jetzt, sich an das anstrengende Clanleben zu gewöhnen, was er aber meistert. Dann wird eine  Katze ermordet und Feuerpfote kommt einer Verschwörung auf die Spur.

Zugegeben dieses Buch ist nicht für jeden perfekt. Es ist zwar mein Lieblingsbuch und ich habe auch jedes der 55 Bücher gelesen, aber es wird für manche nach der ersten Stafel langweilig, was aber egal ist, denn die erste Staffel ist meiner Meinung nach sowieso die beste und die Handlung wird abgeschlossen. In den folgenden Staffel beginnt wieder eine andere Handlung.

Teilen.

Hinterlasse einen Kommentar!