Ein Thema das viele betrifft. Im diesem neuen Gesetz der EU geht es um eine neue Uhrheberechtsverordnug. In der besagten Ordnung müssen nicht mehr (wie bislang) die User für Uhrheberrechtsgesetztverletzungen aufkommen, sondern die Webseitenbetreiber. Es sollen zwar Upload Filter eingeführt werden, diese können aber niemals alle Verletzungen erkennen. Laut dem Statement von YouTube werden die (falls das Gesetzt in Kraft tritt) dann alle Videos, auf die sie keine Rechte haben sperren, um nicht das Risiko einzugehen, dass sie verklagt werden. Ich finde dies ist nicht nur ein Rückschritt, sondern auch ein erster Schritt Richtung „Propaganda“. Ich möchte weder dem Staat noch der EU dies unterstellen, aber die Weichen dahin sind gestellt: Außerdem ist dies eine Einschränkung der Meinungsfreiheit. Finde ich! In anderen Kreisen munkelt man, dass die Medien (Fernsehen etc. ) dahinterstecken, da sie ihre alte Macht zurückhaben wollen. Vor zehn bis zwanzig Jahren waren das Fernsehen und Co. so ziemlich die einzigen Informationsquellen der Menschen. Diese Macht verlieren sie nun stetig an YouTube und Co. Mit ihren Kontakten haben sie nun (laut Vermutungen) Politiker dazu bewegt, ein neues Gesetzt zu entwickeln: Artikel13

Meine Meinung zu dem Thema ist, dass das Gesetz nicht  durchgesetzt werden darf. Dies ist, wie gesagt, nur meine Meinung. Was denkt ihr zu dem Thema. Würde mich über Kommentare freuen.

Hendrik Klünemann

 

Teilen.

Hinterlasse einen Kommentar!