Am 17. Oktober 2017 besuchte der Ludwig die #klartext17 Messe in Hannover. Auf dem Schreibfestival gab es verschiedene kreative Bereiche, z.B.: journalistische Berichte, literarisches Schreiben, grafisch-textuelle Zusammenfassung von Texten oder Poetry Slam.

Der Poetry-Slammer Bas Böttcher stimmt uns auf den Tag ein.

Als Einführung gab es ein Poetry-Gedicht von Bas Böttcher, der nicht nur als Poetry Slammer, sondern auch als Schriftsteller bekannt ist.
Danach wurden verschiedene Kurse angeboten, wie z.B.: Fake News, Whatssapp-Roman und andere.


Wir haben uns für das Projekt Fake News entschieden, weil wir schon immer wissen wollten, wie man sich vor falschen Nachrichten schützen kann. Wir haben dort  gelernt, wie man erkennt, was Fake News sind, wie man sich besser davor schützen kann und die Nachrichten verfolgen kann.

Als wir danach den Computer Kurs besuchten, wurde uns gezeigt, wie man spezielle Funktionen von Powerpoint nutzen kann. Leider hatten wir nicht mehr genug Zeit, an den anderen Projekten teilzunehmen. Einige andere hörten sich nämlich auch sehr interessant an.

Wir sind gespannt auf das, was uns erwartet.

Zwischendurch gab es leckere Snacks, wie z.B. Bretzeln, Apfelkuchen oder verschiedene Getränke.
Im Gesamten fanden wir alle, dass dieses Schreibfestival sehr gut gelungen ist und gut organisiert. Es hat viel Spaß gemacht und wir wurden echt gut unterhalten.
Auch unsere Mitstreiterinnen Verena und Fiona waren begeistert: „Wir fanden, dass die Messe sehr viel Spaß gemacht hat, weil wir viel gelernt haben und sie informativ war.“

Unsere Redakteure Felix Janning und Daniel Neugebauer zeigen stolz ihre Errungenschaften nach einer Buchlesung.

Die Redaktion glücklich und mit vielen Ideen im Gepäck auf ihrem Weg zurück nach Meppen.

Luisa Kessens, Finja Imhoff und Fiona Rüdiger sind begeistert vom Angebot des Schreibfestivals.

Herr Albers (Die AG „Kreatives Schreiben“ war auch dabei.) und einige unserer Redakteure machen eine kleine Pause.

Teilen.

Hinterlasse einen Kommentar!